Der Eintrag "offcanvas-col1" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col2" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col3" existiert leider nicht.

Der Eintrag "offcanvas-col4" existiert leider nicht.

Have any Questions? +01 123 444 555
DE

Physiotherapie

Krankengymnastik
und physikalische Therapie

Physiotherapie bildet den Oberbegriff für die Krankengymnastik und die physikalische Therapie. Als natürliches Heilverfahren nutzt die Physiotherapie natürliche Anpassungsmechanismen des Körpers, um Störungen körperlicher Funktionen gezielt zu behandeln oder als Maßnahme in der Gesundheitsvorsorge (Prävention) diese zu vermeiden.

Bewegungstherapie und Krankengymnastik sind Hauptaufgaben der Physiotherapie:

Physiotherapie kann Erkrankungen durch aktive oder passive Bewegung heilen oder ihnen vorbeugen. Von der aktiven Bewegung ist die Rede, wenn der Patient selbstständig (=aktiv) Bewegungen ausführt. Wenn äußere Kräfte (z. B. Führung der Bewegung durch den Therapeuten) genutzt werden, spricht man von der passiven Bewegung.

Therapieziele

  • Linderung von Schmerz
  • Förderung von Stoffwechsel und Durchblutung
  • Erhaltung und Verbesserung der Beweglichkeit
  • Erhaltung und Verbesserung der Koordination
  • Erhaltung und Verbesserung der Kraft
  • Erhaltung und Verbesserung der Ausdauer

Die „physikalische Therapie“ nutzt natürliche Maßnahmen, um einen günstigen Einfluss auf die Körperfunktionen zu nehmen.

Anwendungsformen

  • Behandlung mit mechanischen Reizen (Massage)
  • Behandlung mit thermischen Reizen
    (Wärme und Kälte)
  • Behandlung mit Wasser (Hydrotherapie)
  • Behandlung mit Strom (Elektrotherapie)

Wir bieten Ihnen folgende physiotherapeutische Behandlungen:

Aktive Anwendungen

Krankengymnastik (KG)

Krankengymnastik ist eine Sonderform der Bewegungstherapie. Sie ist in der Regel Teil der Behandlung einer bestehenden Krankheit oder wird zur Nachbehandlung von Krankheiten, Operationen oder Unfällen eingesetzt. Die individuellen Übungen werden unter Anleitung von Krankengymnasten ausgeführt, dabei werden Bewegungsabläufe trainiert, die zu einer Kräftigung/Dehnung der beeinträchtigten Körperpartien führt.

Triggerpunkttherapie

Die Triggerpunkttherapie kann im Rahmen der Krankengymnastik vom Therapeuten eingesetzt werden. Triggerpunkte sind Stellen mit erhöhter Reizbarkeit. Sie führen durch Bindegewebsablagerungen zu einer Minderdurchblutung des Muskelgewebes und meistens zu myofaszialen Schmerzsyndromen. Durch Reizung der Triggerpunkte hat man Einfluss auf die Stoffwechsellage des gesamten Muskels und seiner Muskelhaut (Faszien).

Krankengymnastik am Gerät (KGG)

Nach einer Befundung erstellt der Therapeut einen Therapieplan, der ein gezieltes, individuell auf das jeweilige Krankheitsbild abgestimmtes Muskelaufbautraining an Reha-Geräten unter der Aufsicht des Krankengymnasten beinhaltet.

KGN nach Bobath - Krankengymnastik auf neurophysiologischer Grundlage

Die Therapie nach Bobath zeichnet sich durch seinen ganzheitlichen Ansatz aus. Es arbeitet an der Entwicklung der Hirnfunktion bzw. basiert auf neurophysiologischer Grundlage und wird sowohl bei angeborenen Bewegungsstörungen (bei Säuglingen und Kindern) sowie bei erworbenen Bewegungsstörungen (bei Jugendlichen/Erwachsenen z. B. nach Schlaganfall) eingesetzt.

KGN nach PNF

Krankengymnastik auf neurophysiologischer Grundlage Propriorezeptive Neuromuskuläre Faszilation. Diese Therapie wird eingesetzt bei chirurgischen, orthopädischen und neurologischen Krankheitsbildern. Bobath ist eine Therapie zur Analyse und Behandlung von Personen mit einer Störungen der Bewegungsfunktionen, welche auf Läsionen des zentralen Nervensystems zurückzuführen sind. Mit Hilfe der Bobath-Therapie werden Funktionen des Alltags verbessert.

KGM - Atemtherapie Mukoviszidose

Spezielle Atemtherapie für Patienten mit Mukoviszidose. Die Erleichterung der Atmung und die Verbesserung der Entspannungsfähigkeit sowie die Sekretmobilisation stehen hier im Vordergrund.

Manuelle Therapie (MT)

Die Manuelle Therapie befasst sich mit speziellen diagnostischen und therapeutischen Verfahren, die der Auffindung (Erkennung) und Behandlung von reversiblen Funktionsstörungen am Bewegungsapparat dienen. Spezielle Handgrifftechniken dienen bei der Befundung und werden während der Therapie sowohl zur Schmerzlinderung als auch zur Mobilisation von Bewegungseinschränkungen eingesetzt.

Klassische Massage Therapie (KMT)

Die klassische Massage dient zur mechanischen Beeinflussung von Haut, Bindegewebe und Muskulatur durch Dehnungs-, Zug- und Druckreiz. Die Wirkung erstreckt sich von der behandelten Stelle über den gesamten Organismus. Die Durchblutung, die Sauerstoff- und Nährstoffversorgung des Muskelgewebes wird verbessert, der Abtransport überschüssiger Stoffwechselprodukte und Ermüdungsstoffen wird angeregt.

Kopfschmerz Behandlung

Die Kopfschmerzbehandlung ist eine weitere Variante zur Erleichterung des Alltags, Verminderung von Fehlzeiten am Arbeitsplatz sowie Steigerung der Lebensqualität. Behandlungselemente bei muskulären Spannungskopfschmerzen oder Migräne:Dehnen der verspannten Nackenmuskulatur, Triggerpunkte (Schmerzpunkte) und Verklebungen von Bindegewebszonen werden gelöst.

Bindegewebsmassage (BGM)

Die Bindegewebsmassage ist eine spezielle Form der Reflexzonenmassage. Alle Gewebeabschnitte mit einer veränderten Spannung oder einer Verklebung werden mit einer besonderen Technik gereizt, bis ein Spannungsausgleich hergestellt ist. Verordnet wird die BGM bei Erkrankungen des Bewegungsapparates, der Haut, innerer Organe, Gefäßerkrankungen, neurologischen Störungen oder allgemein bei Überlastung (Stress).

Manuelle Lymphdrainage (ML)

Die manuelle Lymphdrainage ist eine Sonderform und sehr spezielle Technik der Massage. Über großflächige Grifftechniken, bei der das Gewebe nie über seine Elastizität hinaus verformt wird, wird zum einen die Lymphgefäßtätigkeit angeregt und zum anderen eine Lockerung im eigentlichen Lymphödemgebiet bewirkt.

Hydroelektrisches Vollbad/Stangerbad (HV)

Das Stangerbad wird als Wannenbad mit der gleichzeitigen Anwendung eines Gleichstromes in einer speziellen Therapiewanne ausgeführt. Die Kombination wirkt gefäßerweiternd, durchblutungsfördernd, schmerzlindernd, sowie tonusregulierend. Sie wird sowohl bei Gelenks- veränderungen, Rheumatismus, Neuralgien, Paresen, Reizungen von Nervengeflechten und bei posttraumatischen Zuständen eingesetzt.

Unterwassermassage (UWM)

Die Unterwasserdruckmassage wird mithilfe eines Schlauches durchgeführt. Durch die Kraft des Wasserstrahls werden streichende und kreisende Bewegungen über dem betroffenen Muskel ausgeführt. Bei Verspannungen großer Muskeln, degenerativen Erkrankungen der Wirbelsäule, Gelenken sowie rheumatischen Erkrankungen (außerhalb des akuten Schubs) wirkt die Massagewirkung des Druckstrahls und die intensivere Wärmewirkung des bewegten Wassers.

Dreidimensionale Schroth-Therapie (DST)

Die dreidimensionale Schroth-Therapie ist in erster Linie eine aktive funktionelle Methode, die Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen mit einer Skoliose - also einer seitlichen Wirbelsäulenverkrümmung - hilft, sich selbst zu entdrehen und weitestgehend aufrecht zu halten.

Dabei wird von der gegenseitigen Verwringung der Schulter, Brustkorb, Lende und Beckengürtel aus versucht, mittels dreidimensionaler Übungen (Muskelspannung und Atmung) die Deformität zu korrigieren und das Korrekturergebnis zu halten, um einer weiteren Verschlimmerung der Wirbelsäulenkrümmung entgegen zu wirken.

Passive Anwendungen

Wärmetherapie (WT)

Die Wärmetherapie wird mit Hilfe von Rotlichtstrahlern durchgeführt. Sie ist weniger Kreislauf belastend, hat aber auch eine geringere Eindringtiefe (siehe Fango) und sorgt für Durchblutungssteigerung im betroffenen Gebiet.

Fango (F)

Durch Auflegen der Fangoparaffinpackung wird eine Tiefendurchwärmung im Behandlungsgebiet erreicht.

Kältetherapie (KT)

Die Kältetherapie wird zur Schmerzlinderung und Schwellungsreduzierung meist nach der Behandlung in Form von Kältekissen eingesetzt.

Elektrotherapie (ET)

Bei der Elektrotherapie fließt schwacher Strom durch Auflage von Elektroden auf die Haut durch den Körper. Sie wird zur Schmerzlinderung, Durchblutungsverbesserung und Tonisierung/Detonisierung der Muskulatur eingesetzt.

Ultraschall (US)

Die Ultraschalltherapie ist eine mechanische Wärmetherapie, die vor allem an Sehnen, Bändern und Kapseln eingesetzt wird.

Lasertherapie (LT)

Natürliches Heilen mit der Kraft des Lichts. Die Lasertherapie ist eine Behandlung mit energiereichem Licht, die hohe Lichtmengen in das Gewebe einbringt. Lasertherapie hat sich auf vielen medizinischen Gebieten bewährt.

Heiße Rolle (HR)

Die Heiße Rolle Behandlung wird mit zusammengelegten Handtüchern, die mit kochendem Wasser befüllt sind, auf der entsprechenden Körperpartie ausgerollt. Sie wirkt durchblutungsfördernd, schmerzlindernd und entspannend.

Schlingentisch

Im Schlingentisch wird der Patient mit dem gesamten Körper, oder teilweise so aufgehängt, dass die Schwerkraft ganz oder teilweise aufgehoben wird. Bei  schmerzhaften Problemen oder nach operativen Eingriffen wird somit die Therapie erleichtert.

Magnetfeldtherapie

Die Magnetfeldtherapie baut Energie im Organismus auf natürliche Weise auf. Sie ist ideal zur Förderung und Erhaltung von Gesundheit und Vitalität sowie zur Anwendung bei verschiedensten Schmerzzuständen und Krankheitsbildern.

Medi-Taping

Durch ein speziell entwickeltes elastisches Tape (Pflaster) und eine entsprechende Technik ist es möglich, Schmerzen und Bewegungseinschränkungen sofort zu therapieren. Hält bis zu 7-10 Tage.

Kinesio-Taping

Anwendung und Wirkungsweise ähnlich wie beim Medi-Taping. Anlegeweise des Tapes kann unterschiedlich durchgeführt werden.

Über uns

Der Mensch in unserem Umfeld – Patient, Kollege und Kunde – wird ganzheitlich gesehen.

Kontakt

Heilig-Kreuz-Str. 4
91522 Ansbach

(09 81) 9 71 66 -0

(09 81) 9 71 66 -11

Socials

Mehr medi-Gesundheitsgruppe GmbH finden Sie in den sozialen Netzwerken:

Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird bei Personenbezeichnungen und personenbezogenen Hauptwörtern auf dieser Website teilweise die männliche Form verwendet. Diese gelten im Sinne der Gleichbehandlung grundsätzlich für alle Geschlechter und beinhalten keine Wertung.

Copyright 2022 medi-Gesundheitsgruppe GmbH. All Rights Reserved.
Einstellungen gespeichert
Datenschutzeinstellungen

Verwendung von Cookies

Wir verwenden Cookies (auch von Drittanbietern), um Informationen über die Nutzung unserer Websites durch die Besucher zu sammeln. Diese Cookies helfen uns dabei, Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten, unsere Websites ständig zu verbessern und Ihnen Angebote zu unterbreiten, die auf Ihre Interessen zugeschnitten sind.

Mit dem Klick auf den Button "Alle akzeptieren" erklären Sie sich mit der Verwendung von allen zustimmungspflichtigen Cookies einverstanden. Ihre Einwilligung zur Verwendung der von Ihnen ausgewählten Kategorien erteilen Sie mit dem Klick auf den Button "Auswahl akzeptieren". Für weitere Informationen über die Nutzung von Cookies oder für die Änderung Ihrer Einstellungen klicken Sie bitte auf "weitere Informationen".

Was sind Cookies?

Cookies und Web-Speichertechnologien, wie Local Storage und Session Storage ("Cookies"), erleichtern Ihnen die Interaktion auf unseren Websites. Sobald Sie unsere Websites besuchen, werden die Cookies z. B. als kleine Text-Datei von Ihrem Internet-Browser auf Ihr Endgerät heruntergeladen.


Auch Technologien von Drittparteien, die wir zu Werbezwecken in unseren Websites einbinden, setzen Cookies auf Ihrem Endgerät. Mehr hierzu erfahren Sie im Bereich Datenschutz.

You are using an outdated browser. The website may not be displayed correctly. Close